31.03.2010

Jahreshauptversammlung 2010 der Schreiner-Innung Traunstein


Obermeister Hans Kurfer konnte zur Jahreshautversammlung in der Schreinerei Kraller / Petting eine große Anzahl von Innungsmitglieder begrüßen. Er sprach von weitgehend vollen Auftragsbüchern in den Wintermonaten.

Lehrlingswart Toni Wolfgruber gab den Betriebsinhabern einen Bericht über die Gesellenprüfung des vergangen Jahres. Er wies darauf hin, dass man verbandsseitig bundesweit eine Lehrstelleninitiative gestartet habe, um mehr Ausbildungsplätze besetzen zu können.

Der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Traunstein Gerhard Wittenzellner, legte die Jahresrechnung 2009 sowie den Haushaltsplan 2010 vor. Wie bisher stellten sich für das Amt des Rechnungsprüfungsausschuss G. Kaluschke / Traunstein und F. Schroll / Chieming wieder zur Wahl und wurden einstimmig gewählt.

Der Geschäftsführer des Fachverbands Schreinerhandwerk Bayern, Konrad Hadler informierte anschließend über die Fahrpersonalverordnung, die zu einem hohen Verwaltungsaufwand für die Betriebe führe, und deren umständliche Handhabung der Aufzeichnung von Ruhe- und Lenkzeiten bei Nutzfahrzeugen bei fehlerhaften Ausführung zu drastischen Strafen führe. Die Forderung an die Politik gehe dahin, eine handwerksgerechte Handhabung der Nachweise und einen Mindestradius von 150 km zu schaffen. Nach einigen Wortmeldungen endete die Versammlung bei geselligen Zusammensein.