< Wiedereinführung der Meisterpflicht
13.03.2019 Kategorie: Innungen

Schulungen für Sachverständige


Schäden an Fenstern begutachten, Feuchte- und Schimmelpilzschäden erkennen, Treppenbemessungen bewerten oder die Schließkraft von Zimmertüren beurteilen. Das Tätigkeitsfeld des Sachverständigen im Schreinerhandwerk ist anspruchsvoll und vielschichtig. Für den erfolgreichen Abschluss der Prüfung ist neben überdurchschnittlichem Wissen aus der beruflichen Praxis eine gründliche Prüfungsvorbereitung unabdingbar. Eine laufende Weiterbildung ist selbstverständlich und muss gegenüber der Handwerkskammer nachgewiesen werden. Vom Sachverständigen wird nicht nur erwartet, dass er technisch auf dem neuesten Stand ist und überdurchschnittliches Fachwissen vorweisen kann. Darüber hinaus ist es wichtig, dass er sein Wissen mündlich und schriftlich gegenüber den beteiligten Parteien und vor Gericht konkretisieren und in Form eines Gutachtens abfassen kann.

Seminarangebote

Damit das notwendige, hohe Niveau im Sachverständigenbereich weiterhin gesichert und gesteigert werden kann, bietet der FSH Bayern in den nächsten Monaten wieder Seminare und Tagungen für die Sachverständigenaus- und -weiterbildung an. Dabei handelt es sich um unterschiedliche Vorbereitungs- und Vertiefungskurse, die sich zum Teil auch nicht nur an die Sachverständigen allein richten.

Kurse für die Sachverständigenausbildung:
- Basiswissen für Sachverständige: 30. April 2019 – München
- Seminar Verfassen von Gutachten: 4. Juni 2019 – München

Weiterbildung für Sachverständige:
- Sachverständigentagung 2019: geplant Herbst 2019
- Bauphysik und Thermographie: geplant Herbst 2019

Informationen, Termine und Anmeldung unter www.schreiner.de/akademie